Donnerstag, 3. April 2014

Neue Farbe

Nun ist es endlich soweit. Meine Hornet erstrahlt in neuer Pracht.
Nach meinem Sturz auf der Pyrenäen-Tour waren die Folgen an der Maschine überraschend übersichtlich. Schnell hatte ich diverse Kleinigkeiten (darunter ein gebrochenes Glas beim Tachoghäuse) gefixt und konnte letzten Sommer ohne größere Reparaturen zum Hornet-Treffen fahren.
Schon seit ein paar Jahren überlege ich, die Maschine neu lackieren zu lassen. Das matt-schwarz war doch arg empfindlich und so hatten sich im Laufe der Jahre diverse Kratzer, besonders am Tank, angesammelt.
Nach meinem Salto-Crash sind eine ganze Reihe neuer Abschürfungen hinzu gekommen. Also war im letzten Winter der Zeitpunkt gekommen, mal an das Thema Lack zu gehen.

Die erste entscheidende Frage ist dann immer: Welche Farbe soll es werden. So sehr ich mein schwarz mochte, es sollte nun mal etwas anderes sein. Eine zu helle Farbe ist wegen meiner Putzphobie nicht sonderlich clever, denn darauf sieht man Dreck ja noch besser.
Also eher etwas gedecktes. Zudem sollte die Lackfarbe mit Rot harmonieren, da ich schon diverse rote Teile an der Maschine habe. Werksseitig sind das schon die Federbein-Feder und die roten Zündkabel. Diese Farbe hatte ich damals aufgenommen und rote Felgenränder, Bremssättelfronten, Stahlflex-Mäntel und auch Aufkleber gewählt. Daher war Rot gesetzt.

Mit einem Braunton passt das nicht so recht und blau mag ich ganz generell nicht so (zumal es gerade bei Honda sehr viel genutzt wurde).
Blieb also die Wahl zwischen einem Grün- und Grauton. Ich entschied mich dann für ein dunkles Grün. Es sollte halt auch nicht so eine übliche Farbe sein, der man ständig begegnet.
Nachdem ich viele Töne (soweit das auf dem Monitor so möglich ist) verglichen hatte bliebe ich dann bei "Flaschengrün" hängen. Der Ton gefiel mir und liegt nicht so weit vom British Racing Green entfernt, war aber ein RAL-Ton (6007) und somit auch kein überteuerter Sonderlack.

Bei der Gelegenheit sollte auch gleich noch mein Alu-Soziusgriff und aus gleichem Material die Scheinwerferhalterung und der (bisher schwarze) Kunststoff-Rahmen des Scheinwerfers mit lackiert werden. Dazu besorgte ich vorab noch neue Aufkleber, die nun auch einlackiert wurden.
Statt einer Hornisse sollten nun auch wieder die klassischen Honda-Flügel auf den Tank. Am Heck war wieder die 919 für jede Seite vorgesehen. Wie schon öfters bekam ich die Ware in kurzer Zeit und zu einem sehr fairen Preis von der Aufkleberwerkstatt.
Die Hornet konnte über den ganzen Winter bei Ronnie stehen, wo ich sie erst zerlegte und nachdem alle lackierten Teile zurück waren wieder zusammen schraubte.



Was soll ich sagen, dass Ergebnis gefiel mir auf Anhieb!
Das Grün harmoniert mit dem Rot besser als ich erwartet hätte. Vielleicht finde ich noch ein Tankpad mit roten Elementen, mal sehen.

Wenn jetzt nichts unvorhergesehenes passiert, hat die Hornet ihr Kleid für die nächsten Jahre.

Keine Kommentare:

Kommentar posten