Donnerstag, 10. November 2011

Urlaubs-Internet

Ich hatte ja schon in einem früheren Eintrag berichtet, dass wir demnächst endlich wieder mal raus kommen, ab in den Urlaub. Wie immer zu solchen Gelegenheiten machte ich mich schon einmal etwas schlau, was den Erwerb einer örtlichen SIM-Karte angeht. Weil man will ja nicht ganz von der Welt (=Internet) abgenabelt sein und (ohne irgendwelche teuren Vertragstarife) die Roaming-Kosten sind nach wie vor jenseits von Gut und Böse.
Ich hatte da auch schon einen Anbieter und ein entspechenden Laden gefunden, bei dem ich so eine SIM bekommen könnte, da stieß ich via Monsterdealz (ein Schnäppchenportal inkl. Twitter- und Facebook-Account) auf ein interessantes Angebot.
Und zwar handelt es sich dabei um den TUI-Surfstick, bzw. die entsprechende TUI-SIM. Das ist eine spezielle SIM-Karte, die extra auf die typischen Urlaubsländer ausgerichtet ist. Die Sache funktioniert im Prinzip genauso wie die in Deutschland üblichen PrePaid-Surfkarten: Man lädt ein Guthaben auf und bestellt dann bei Bedarf einen der angebotenen Tarife, in der Regel eine Stunde, einen Tage, mehrere Tage (z.B. 3), eine Woche oder einen ganzen Monat. Der einzige Unterschied bei dieser Karte ist das geringere Datenvolumen, welches im Preis enthalten ist. Während das hier meist 1GB ist, liefert der TUI-Tarif "nur" 200MB.
Da ich die Karte aber im SmartPhone einsetzten möchte um bei Twitter/Facebook etc. auf dem Laufenden zu bleiben und hin und wieder ein Foto hochladen will, reicht das eigentlich auch vollkommen aus. Zumal der maximale Zeitraum eh eine Woche ist. Um sich die Tage mit Youtube zu vertreiben ist das Angebot also nichts. ;-)
Die Karte funktioniert in Deutschland (günstiger & mehr Volumen) und den ausländischen Vodafone-Netzen in Spanien, Türkei, Ägypten, Griechenland, Portugal, Italien, Irland, Malta, Großbritannien, Niederlande, Albanien, Tschechische Republik, Rumänien, Ungarn, Australien und Neuseeland nutzbar. Einzig das Fehlen von Frankreich und Skandinavien schmerzt hier etwas, aber für Schweden haben wir ja eh schon eine SIM. ;-)
Ach so... das Beste ist wohl der absolut akzeptable Preis: Eine Woche (inkl. besagter 200MB) kosten 14,99€. Weitere Zeitfenster und Preise gibt's auf der verlinkten Seite.

Ich denke, damit hat sich das Kaufen vor örtlichen PrePaid-SIMs für mich erstmal erledigt.

Kommentare:

  1. Guter Tipp. Danke.
    bin seit Island auch ein gebranntes Kind in Sachen Roamingkosten...

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, mal wieder Urlaub mit den Internetabhängigen =) Hoffe die Frau bekommt nen eigenen, sonst sprengst du da Volumen schon am ersten Tag!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die hat eine eigene SIM-Karte. Somit ist dann jeder für sich selbst verantwortlich. :-)

    AntwortenLöschen