Dienstag, 2. August 2011

Autotuning Vol.1

Naja, der Titel ist dann doch etwas übertrieben. ;-)
Weil eigentlich liegt mir wirklich nichts ferner als das, was wohl allgemein unter diesem Begriff verstanden wird. Somit werden hier auch keinen Geschichten über komische Felgen, breitere Reifen oder sonst etwas in der Art auftauchen.
Nichts desto trotz gibt natürlich es immer etwas zu optimieren.
Als erstes muss der Wagen natürlich optisch aufgewertet werden! Das geht natürlich im Prinzip nur dadurch, dass man den anderen Verkehrsteilnehmern visuell mitteilt, dass man nur ausnahmsweise und eigentlich ungern in diesem Bürgerkäfig sitzt und im Normalfall natürlich viel lieber Motorrad fährt. :-)
Von einer Bekannten hatte ich schon länger eine schönen Hornet-Aufkleber (sogar von der 919er!) im Regal liegen, dieser konnte nun endlich seiner Bestimmung nachkommen.
Des weiteren musste an dem verbauten Audiosystem noch etwas gemacht werden. Es ist zwar schon ein (Panasonic) CD-Radio eingebaut, aber die im Amaturenbrett verbauten Lautsprecherchen gingen gar nicht. Das Geplärre bewegte sich in etwas auf Handy-Niveau, zumindest ähnlich dünn war das Klangbild.
Gut, dort passen nur 10cm Lautsprecher rein, da darf man sowas wie "Klang" natürlich eh nicht erwarten. Aber etwas besser als vorher sollte dann doch schon gehen. Zumal die vorher verbauten Quäker auch noch etwas kleiner als die vorgesehenen Löcher waren.


Also schaute ich mal im Netz, was es so gibt. Zunächst leider keine wirklichen Tests, in erster Linie tauchten Preisvergleiche auf, hin und wieder auch mit Meinungen. Leider sind diese schlecht einschätzbar bzw. sollten immer relativ zum Autor bewertet werden. Da gibt es ja immer wieder Leutchen, die z.B. einen Verstärker für 200€ und Lautsprecher für 100€/Paar in einem Atemzug mit dem Begriff "HiFi" nennen. Von "High-End-Anlagen" für 3-stellige Eurobeträge wollen wir mal gar nicht reden. ;-)
Naja, nach diversem Querlesen bestellte ich bei Amazon mal zwei Paar, einmal die Magnat Profection 102 und dann noch die Blaupunkt GT Power 40.2x. Dazu gabe es zumindest ein paar Meinungen, die realistisch klangen.
Innerhalb von 2 Tagen waren auch beide Lieferungen da, somit konnte der Hörtest beginnen. Da beide Modelle außen herum 4 Befestigungslaschen hatten, passten sie so wie sie waren natürlich nicht in die Löcher, mit dem Kranz waren sie zu groß. Die bisher eingebauten waren dagegen etwas zu klein.... somit herrschte zumindest für alle Probanden ähnliche Bedinungen, kein Lautsprecher war korrekt nach unten abgeschirmt.
Nach einmaligen Durchwechseln der Modelle stand schnell fest, dass die Magnat schon deutlich "voller" (naja, was halt so geht) als die alten Lautsprecher klangen, die Blaupunkt aber noch einmal eine Nummer besser waren. Somit war die Entscheidung gefallen, die GT Power konnten also von den störenden Befestigungslaschen befreit werden und komplett in den vorgsehenden Löcher verschwinden. Mit einem Seitenschneider war diese Arbeit flott erledigt und nachdem die kleinen blauen Teile (passend zum Namen!) versenkt waren, wurde noch einmal gegengehört.
Wie erwartet war das Ergenbis nun natürlich noch einmal deutlich besser als quasi frei liegend.... damit kann ich  leben. Zumal in den Türen bzw. deren Verkleidung keine Einbaumöglichkeiten für weitere (größere) Lautsprecher vorgesehen waren. Nun gut, war ja so auch OK.
Wenn ich wirklich Musik hören will, mache
ich das eh besser auf dem Sofa, da passt dann nämlich auch die
Infrastruktur. ;-)
Als letztes kamen dann noch die beiden Blenden wieder über die Lautsprecher und diese OP konnte als erledigt abgehakt werden.
Mit dem Radio muss ich mal schauen, dieses verfügt leider nur über einen CD-Player, weder Bluetooth-Anbindung noch ein externer AUX-Anschluss ist vorhanden. Da meine Musiksammlung schon seit längerer Zeit eigentlich nur noch "virtuell" vorliegt, hilft mir eben dieser Player nicht weiter.
Naja, da ich mit dem Wagen keine wirklich weite Reisen auf dem Plan habe, muss der Dudelfunk erst einmal reichen. Mal schauen, wie lange ich das ertrage...

Ansonsten kommt halt irgendwann noch ein anderes Radio rein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen