Donnerstag, 27. Januar 2011

Elternzeit-Probelauf

Jessica muss diese Woche im Rahmen ihrer Masterarbeit mit einem Team von RTL bei einem Dreh im Mühlheim/Ruhr unterwegs sein, somit habe ich Urlaub genommen (oder genauer: nehmen müssen), damit ich auf Levi aufpassen kann.
Das trifft sich im Prinzip sogar ganz gut, stellt diese Woche doch eine Art Probelauf für meine Elternzeit von März-Mai da.
Das wichtigste vorweg: Wir kommen gut miteinander klar- ;-)
Das tägliche Leben ist natürlich schon arg durchstrukturiert. Wo man sich sonst (abseits der Arbeitszeit) abwechseln kann, bin ich nun Vollzeit-Papa. D.h. der Tag hat einen recht strikten Zeitplan von Essenszeiten, Schlafen, usw.
Zudem ist Levi nun auch in einem Alter, wo er so ziemlich an alles bis etwa 1m Höhe herankommt. Außerdem ist er inzwischen auch verdammt schnell auf allen Vieren. Jede Schublade wird aufgerissen... und natürlich wieder geschlossen. Wenn alles gut läuft, sind die eigenen Finger nicht dazwischen. Hier müssen in nächster Zeit sicherlich so einige Sicherungen her.
Also einfach mal mit eigenen Sachen beschäftigen geht halt nur bedingt. Beim Mttagsschlaf (wie jetzt) oder Abends nach dem zu Bett gehen. Dazwischen halt imer nur mit einem Auge. Das andere muss aufpassen, was der kleine Herr gerade wieder so treibt.

Da der Junge aber auch morgens meist zwischen halb 7 und 8 Uhr wach wird und dann u.U. auch schon recht munter ist, kann man sich auch schlecht selber die Nacht um die Ohren schlagen. Der nächste Morgen würde es bitter rächen.

Zumindest das Wetter ist seit gestern auf unserer Seite. So wird der Tag auch mal mit Spaziergängen (frische Luft tut ja immer gut) und kleinen Männer-Shoppingtouren aka Baumarkt-Besuch überbrückt. Heute geht es zudem noch mit Teilen des "Babyclubs" (Bekannte aus Jessica's Babykursen, u.a. auch unsere Nachbarin) in den Tierpark Olderdissen.
Also zusammenfassend kann ich sagen: Es läuft. An den Zeitplan gewöhnt man sich schnell und plant sein eigenes Leben eben um diesen herum. Haben ja andere auch schon geschafft.

Die Elternzeit kann also kommen....

Kommentare:

  1. Mein Bruder hat auch zwei Monate Elternzeit gemacht, als mein Neffe geboren wurde. Im hat's gut gefallen. Ist halt schön, hat man doch die Gelegenheit viel Zeit mit dem Zwerg zu verbringen. :-)
    Wünsche dir eine schöne Zeit!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde, Du bist ein Super-Pappi und machst das ganz prima mit dem Levi! Da kann nix schiefgehen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Danke, danke....! :-))

    Habe gerade mal noch die Links zu den großen Fotos hinzugefügt. Eben erst bemerkt, dass ich die ganz vergessen hatte. :-/

    AntwortenLöschen