Dienstag, 5. Januar 2016

Winterflucht aktuell

Die bisherige Vorgeschichte zur kommenden Winterflucht hatte ich ja schon hier niedergeschrieben. Nun also mal ein kleines Update.
Da es ja eine simple Pauschalreise ist, bei der man sich nicht mehr um viel kümmern muss was die eigentliche Reise angeht standen noch eher Kleinigkeiten an. In erster Linie natürlich mal um ein Mietmotorrad kümmern.
Mein Urlaubsmitfahrer Wolfi war letzten Winter recht spontan für eine Woche auf Gran Canaria und ist dort natürlich auch Motorrad gefahren. Auch er war in dem Touristengebiet Maspalomas / Playa del Ingles und hat sich damals bei Moto and Bike eine Yamaha XT660 geliehen und war insgesamt ganz zufrieden mit allem. Allerdings hat er damals die letzte Maschine dieses Typs bekommen und die auch noch von einer anderen Filiale.
Um dann ggf. nicht vor Ort ohne Mopped (oder einem anderen deutlich teurerem Modell) da zu stehen wollte ich entsprechend vorher reservieren. Falls es nicht bekannt ist: Motorräder sind als Mietfahrzeug deutlich teurer als Autos, die man oft schon für rund 20€/Tag bekommt.

Wenn man nun nicht mit etwas in der Rollerklasse unterwegs sein will geht der Spaß oft bei etwa 70€/Tag los. Wird natürlich deutlich billiger, wenn man einen längeren Zeitraum bucht.
Konkret bedeutet das bei der besagten XT660 dann 72€/Tag (bei 1-2 Tage) und 62€/Tag bei (3-6 Tage) und 55€/Tag ab einer Woche. Da ich 3 Tage fahren möchte (schließlich sind Freundin und Junior auch dabei) heißt das also 186€ für die Miete.
Ich suchte mir den Zeitraum vom 18.-21.02. (Do-So morgens) aus und fragte an. Die (deutschsprachige) Antwort kam recht schnell und freundlich, aber: Reservierung leider erst ab 5 Tage möglich. Ich soll doch einfach vorbei kommen, wir würden schon was finden.
Tja... so richtig gefiel mir das nun nicht, also schaute ich mal nach Alternativen und fand sie bei Motos Tivoli. Die haben einen vergleichbaren Fuhrpark und auch sehr ähnliche Preise. Also auch dort mal hin geschrieben und ebenfalls schnell eine (englischsprachige) Antwort bekommen: Dieses Mal gleich eine Zusage. 3 Tage die XT660 für 185€. Das Angebot habe ich dann auch gleich bestätigt. Der Verleiher hat ebenfalls sehr gute Bewertungen und ist sogar noch etwas näher an unserem Hotel, gut fußläufig zu erreichen.

Nun rückt der Urlaub langsam näher und daher habe ich mich dann auch mal etwas mit den Touren vor Ort beschäftigt.
Ich bin jetzt nicht so der Freund das einfach drauf los fahren. Kann man natürlich machen und bei der Topografie der Insel wird man sicher auch nicht auf doofen Straßen rumgurken. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass man vom Vermieter halt nicht wirklich detaillierte Karten bekommt und dort viele Straßen fehlen bzw. die Abzweige nicht wirklich korrekt dargestellt werden.
So verpasst man vielleicht auch einige tolle Straßen und fährt manche mehrfach. Daher wollte ich mir 3 Tagestouren abstecken und die dann mit meinem neuen Navi auf der Insel abfahren.
Also setzte ich mich mal hin und strickte mir Routen zusammen, die wohl die meisten interessanten Pisten abdecken und gleichzeitig mehrfache Nutzung minimieren.

Heraus kam dann dieses Gesamtergebnis (hier der Zusammenschnitt der 3 Touren):

Alle einzelnen Tagestouren liegen zwischen 200 und etwa 220km, man will den Tag auf dem Bock halt auch ausnutzen. Für großes Sightseeing und Bummeln durch Städte usw. müssen dann anderen Tage ggf. mit einem Mietwagen herhalten, mal schauen.

Zudem habe ich die Tage auch schon einmal einen Parkplatz am Flughafen gebucht, beim gleichen Anbieter wie schon bei unsere Stockholm-Reise letzten Sommer. Gab neulich einen 10% Rabattgutschein, also gleich ausnutzen.
Tja, damit ist die Vorplanung wohl soweit abgeschlossen....

Jetzt langsam freue ich mich so richtig, dass es bald los geht!

Kommentare:

  1. Tolle Sache ich bin nächste Woche in Gran Canaria. Mietwagen!!
    Wir sind zu zweit unterwegs, mit Freundin, also wären 2Bikes nötig das treibt die Kosten in die Höhe leider.
    Da wünsche ich auf alle Fälle viel Vergnügen.

    AntwortenLöschen
  2. Danke sehr!
    Werde ich sicher haben, da habe ich wenig Zweifel.
    Ist aber leider in der Tat nicht billig, zu zweit schon gar nicht....

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin zurück. Die ganze Insel bietet enormes Kurvenpotential egal wo man unterwegs ist. Abgesehen von der Schnellstraße/Autobahn an der Ostküste. Perönlich hat mir der südliche Teil besser gefallen ganz einfach wegen der Landschaft (mehr Stein und Fels weniger Bewuchs) etwas rauher eben. Der Nordteil dagegen ist stark begrünt meist auch etwas wolkiger.Von der Strecke her fand ich die Straße zwischen Puerto de las Nieves bis hinunter über Puerto de Mogan am schönsten. Grandiose Sonnenuntergänge sind hier garantiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt doch sehr vielversprechend.
      Danke für die Rückmeldung! :-)

      Löschen